Duduismus

::: there's a crack in everything ::: that's how the light gets in :::

  • »Moment mal«, sagte Herr Lehmann. »Was soll das heißen, Lebensinhalt? Lebensinhalt ist doch ein total schwachsinniger Begriff. Was willst du damit sagen, Lebensinhalt? Was ist der Inhalt eines Lebens? Ist das Leben ein Glas oder eine Flasche oder ein Eimer, irgendein Behälter, in den man was hineinfüllt, etwas hineinfüllen muß sogar, denn irgendwie scheint sich ja die ganze Welt einig zu sein, daß man so etwas wie einen Lebensinhalt unbedingt braucht. Ist das Leben so? Nur ein Behältnis für was anderes? Ein Faß vielleicht? Oder eine Kotztüte?«
  • Boxen.Stop.

Der.Letzte.Schöne.Tag.

die wolken ziehn nach süden hin die schwalben hinterher
ich frage mich wo sind wir denn wo steppt denn hier der bär
dann geh ich zum kühlschrank
hol mir noch ein bier
ein kühler schluck und nichts von dem was war
mit dir und mir
(c) Stoppok

Der leckerste Burger. Der schönste Cache. Wehmut im Herzen. Abschied ist ein Arschloch. Und dann immer noch, man sieht sich stets zweimal im Leben. Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll, Zitat Ende.

pilze2

pilze3

pilze4

pilze5

pilze1

Manchmal muss man einfach genauer hinschauen.

was ist schon sicherheit wär da nicht besser
bei sich zu bleiben egal wie´s wird
und ist ein lauwarmer triumph nicht schlechter
als selbst ein schiffbruch wenn er dir gehört
(c) Stoppok

Im Alltag ändert sich: Nichts. Shift it, baby, shift it,
und wir erfinden uns neu.
Mit erhobenem Haupt und ohne Ansprüche begegnen wir uns mögend,
mein Freund.

Mourning.Sea.

cof

cof

see2

see3

Das. Sterbezimmer.

Bitte einloggen.

In.Frage.

Stellen.

„Der da!“ Sie zeigt mit dem Finger auf die Palme neben dem Fenster.
„Wer ist der? Was glaubt der eigentlich, dass der Ihnen immer vorsagt, wie es sein muss?“
Ich achselzucke.

Freitag abend.
Funkstille.
Gibt nicht viele Alternativen.
Kurz bevor ich durchdrehe, rettet mich das Nilpferd mit der Salbe.

Es kommt mir so natürlich, dass ich das bin, die nicht passt.
Ob das wirklich so ist – weiß der Geier.

Der letzte Vorhang ist gewebt. Wenn die Allereinzigste irgendwann gehen muss, bin ich weg.

Miss. U.

Ich vermisse das so.
Mit Dir zu lachen. Über Nichtigkeiten rumzualbern und sich schier nicht mehr einzukriegen.
Unterwegs, ein Blick genügt, wir schauen uns an und ich weiß, was Du jetzt denkst. Du prustet los.
Und dann das. Ich kann mich nicht verstecken. Es gibt keine Gründe, und trotzdem. Du lachst nicht, legst Deine Hand auf meine und es ist okay. Ich muss nicht duschen gehen, Du merkst es sowieso.
Wir diskutieren und heiß und hitzig und landen im Bett, wir kämpfen, bis wir lachend am Boden liegen und schlagen ein. Gleichstand. Augenhöhe.
Du musst keine Haufen scheißen auf das, was ich mache. Und Du, Du stehst gut da, ohnehin, Du stehst, fest, mit beiden Beinen und bist Dir trotzdem nicht zu fein, Dich mit mir kringelnd auf dem Rasen zu wälzen, bis Du aussiehst wie eine große fette Kuh mit ganz vielen bunten Flecken auf dem Hemd.

Wo? Bist? Du???

G.O.P.

Betriebsausflug ins G.O.P. gestern. Lange nicht mehr so gelacht. Danke für einen schönen Abend, liebe Kollegen.

Not.

Kaltes.Klares.Wasser.

Bitte einloggen.

WAS.

Bitte einloggen.

© 2016 Duduismus | Entries (RSS) and Comments (RSS)
Design by Design Your Web Page - Powered By Blog Collector